Zum Hauptinhalt springen
Ihr Schlauchhersteller

REACH-Verordnung

Die Reach-Verordnung Nr. 1907/2006 ist eine EU-Chemikalienverordnung, die seit Juni 2007 gültig ist.
Gemäß REACH-Verordnung dürfen innerhalb des Geltungsbereiches nur noch chemische Stoffe in den Verkehr gebracht werden, die vorher registriert worden sind.

Als Hersteller von Schläuchen hat foxiflex in der Lieferkette den Status "nachgeschalteter Anwender". Dies führt dazu, dass wir nicht der Vorregistrierung unterliegen. Dennoch vergewissern wir uns soweit wie möglich bei unseren Lieferanten, nach dem Stand bzw. der Absicht einer Vorregistrierung.
Die weitere Verfügbarkeit der von uns eingesetzten Rohstoffe wurde seitens unserer Lieferanten bestätigt.

Die ECHA (European Chemical Agency) hat im Oktober 2008 eine Kanditatenliste zu besonders besorgniserregenden Stoffen veröffentlicht (SVHC-Substances of Very High Concerns). Hierbei handelt es sich um Stoffe, die einen Grenzwert von 0,1 % nicht überschreiten dürfen. 

Seitens unserer Rohstofflieferanten haben wir keine weiteren Informationen bzgl. der Kandidatenliste bzw. Überschreitung der Grenzwerte erhalten. Wir gehen somit davon aus, dass die von uns verwendeten Rohstoffe nicht besorgniserregend sind.

Weitere Informationen zum Thema REACH

www.reach-net.com
echa.europa.eu